Persönliches Statement von Gülserens Tochter

(….) ein paar Worte zu den Landtagswahlen und zu meiner Mutter, auf die ich mehr wie nur stolz bin, ein paar Worte von mir geben…

Am 14. Oktober wählt Bayern! Auch meine Liebe Mutter Gülseren Demirel kandidiert für den Landtag. Gülseren ist deutsche Staatsangehörige. München ist ihre und auch meine Heimat, unser Zuhause. Die Münchner kennen sie, als Stadträtin, Fraktionsvorsitzende der Grünen und auch Sozialpädagogin. Sie war und ist immer an der Seite der Underdogs. Als sie sich für den bayrischen Landtag aufstellen ließ, begann die rassistische Hetze Seiten des ganzen Rassistenpacks, die sich hinter der AFD verstecken aber auch der türkischen Nationalisten sowie der Islamisten. (Euer Brüllen ist übrigens unsere Bestätigung)

Ich hatte Momente, an denen ich vor dem Monitor am liebsten angefangen hätte zu brüllen oder zu weinen. Dieser unendliche Hass gegenüber meiner Familie, der dort zu lesen war und auch nach wie vor zu lesen ist, brachte mich dazu an diesem Mandat zu zweifeln. Wir leben hier, ich bin hier geboren, meine Tochter ist hier geboren, wie kann es sein, dass wir wegen unserer Vorfahren und unseres Aussehens und auch unserer politischen Einstellung angegriffen und beschimpft werden, auch seitens der türkischen Nationalisten. (Würde ich diese Sachen veröffentlichen, würdet ihr an eurem Weltbild zweifeln).

İch denke jetzt ist es wichtig aufzustehen, seine Stimme zu erheben und zu zeigen, dass in unserer Zeit Hass, Fremdenfeindlichkeit, Homophobie NICHT salonfähig ist und nicht die Meinung der Mehrheit der in Deutschland lebenden Menschen ist. Wie kann es sein, dass eine Partei die Antieuropäisch agiert, Propaganda gegen Migranten und Geflüchtete Menschen betreibt, gegen Politiker die hier Leben und sich für dieses Land einsetzen, u.a. soviel Zuspruch und Beifall bekommt? Wie kann es sein, dass wir in meinem Zuhause, in meiner Heimat als „Fremde“ und „Erdogan Marionetten“ beschimpft werden? Gülseren, eine säkulare Kurdin und Erdogan Gegner! Vielleicht sollte man die deutschen Rassisten und türkischen Nationalisten mal eine Brüderschaft vorschlagen, gemeinsame Feinde, machen ja bekanntlich Freunde. Bayern ist meine Heimat, die CSU für mich persönlich immer eine Randpartei gewesen. Doch jetzt haben sie Rechtsüberholt und in Berlin das Ding gegen den Karren gefahren! Wie kann sowas passieren? Was ist mit den Konservativen passiert? Sind wir schon so weit nach rechts gewandert?

Menschen, die sich bewusst für die Politik entscheiden, berufen sich oft auf ihre theoretischen Ressourcen, anders Gülseren Demirel:

Flüchtlinge: Meine Familie wurde damals 1938 aus dem kurdischen Dersim nach Bursa Deportiert. Das Thema Flüchten begleitet Gülseren seit ihrer Geburt. Migration: Meine Großeltern immigrierten 1960 als Gastarbeiter nach Deutschland. Zerrüttete Familien & auch das mit sich auseinandersetzen, als Kind dieser Familien bewegten Gülserens Kindheit.

Allein Erziehende: Wenn Gülseren sich für alleinerziehende Einsetzt, ist es ein großer Teil Ihrer Biographie. Ich bin Tochter einer alleinerziehenden Frau, die alle beschwerlichen und gesellschaftlichen Probleme am eigenen Leib erlebt hat.

Wenn man von UMWELT spricht… Gülseren kennt aus ihren eigenen Erfahrungen, was es heißt, wenn durch den türkischen Staat unter dem Schutz seiner mörderischen Politik, kurdische Wälder brennen und hektarweise Wald samt deren Lebewesen ausgerottet wird. Diese Themen sind ein Teil ihrer Biographie und ich bin mehr wie nur stolz auf ihr Engagement in all diesen Bereichen!

Genauso wie Gleichberechtigung & soziales.

Daher erschreckt mich das Denken meiner Mitbürger. Wir leben hier zusammen, es geht um jeden einzelnen um unsere Zukunft!

Wie sagte Erich Kästner vor langer Zeit: Die Ereignisse von 1933 bis 1945 hätten spätestens 1928 bekämpft werden müssen. Später war es zu spät! Lasst uns nicht dieselben Fehler wiederholen!

Am Sonntag ist 1928!

Nicht gestern nicht morgen!

Geht wählen!

Wählt demokratisch und vor allem gerade die, die gegen Hetze und Rassismus kämpfen wollen, wählt Gülseren Demirel als Direkt Kandidat in den bayrischen Landtag Es gibt keinen Grund die offen Rechten oder auch die verdeckten Rechten in unserem Bayern an die Macht zu bringen, wir schaffen das besser ohne euch!